Bürgerstiftung der Gemeinde Geldersheim

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Bürgerstiftung der Gemeinde Geldersheim fördert verschiedene Projekte kultureller oder sportlicher Art, der Denkmalpflege, der Weiterbildung und Jugendförderung usw.

Über die Zuwendungen entscheidet der Stiftungsrat bestehend aus dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Geldersheim und vier weiteren Stiftungsratsmitgliedern, die vom Gemeinderat für 4 Jahre festgelegt werden. Für die Jahre 2017 bis einschließlich 2020 wurden in der Gemeinderatssitzung am 22.02.2017 als Stiftungsratsmitglieder Frau Annemarie Schuler, Frau Irmgard Pawlak und Frau Christa Sternecker im Amt bestätigt und Frau Altbürgermeisterin Ruth Hanna Gube neu ins Gremium berufen. Herr Martin Netter ist aus dem Stiftungsrat ausgeschieden. Ich bedanke mich herzlich bei ihm und den bestätigten Mitgliedern für Ihre bisherige Tätigkeit in der Stiftungskommission und wünsche dem neuen Gremium viel Erfolg und Freunde bei seiner ehrenamtlichen Tätigkeit für unsere Gemeinde.

Wenn Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, die Geldersheimer Bürgerstiftung unterstützen wollen durch Spenden oder gar Zustiftung in das Stiftungskapital, sprechen Sie mich gerne an. Außerdem steht Ihnen unsere Kämmerin Frau Ulrike Gallus für Informationen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Oliver Brust
1. Bürgermeister


Die Bürgerstiftung Geldersheim ist u. a. auf folgenden Gebieten zum Wohle der Bevölkerung der Gemeinde Geldersheim tätig:

  • Traditionelles Brauchtum und Heimatpflege
  • Bürgerschaftliches Engagement zu Gunsten humanitärer und gemeinnütziger Zwecke
  • Rettung aus Lebensgefahr und Feuerschutz
  • Kunst und Kultur
  • Naturschutz und Landschaftspflege
  • Gesundheit und Sport
  • Bildung und Ausbildung
  • und vieles mehr...


Über die jährliche Verwendung der Erträge aus dem Stiftungskapital entscheidet der Stiftungsrat, der sich aus sechs Personen, bestehend aus dem/der 1. Bürgermeister/in, einem Vertreter der Sparkasse Schweinfurt (ohne Stimmrecht) und vier Bürger/innen der Gemeinde zusammensetzt. Anträge und Vorschläge kann jede/r Bürger/in einbringen.


Weitere Informationen erhalten Sie hier!