Archäologisches Museum

Am 06. April 2001 wurde das Archäologische Museum in den Gaden eröffnet. In anschaulicher Weise wird die reiche Vergangenheit des Geldersheimer Raumes, die immerhin nachweislich bis in die Jungsteinzeit ( ca. 5700 - 2300 v. Chr.) hinabreicht, gezeigt.Gaden

Grundstock der Ausstellung bildet die großzügige Schenkung von Herrn Dr. med. Hans Hahn, der über fünfzig Jahren als Allgemeinarzt im Ort ansässig war und der in seiner Freizeit eifrig Fundstücke auf den umliegenden Feldern gesammelt hat. Es war auch größtenteils sein Verdienst, das Landesamt für Denkmalpflege in Würzburg auf aktuelle Baumaßnahmen hinzuweisen, so dass bei so manchen Bauaushüben Funde geborgen werden konnten.

Während eines solchen Vorhabens kam auch das abgebildete urnenfelderzeitliche Großgefäß zum Vorschein.Großgefäß aus der Urnenfelderzeit

Die Ausstellung wird außerdem durch Leihgaben von weiteren emsigen Sammlern aus dem hiesigen Raum ergänzt.

Besonders eindrucksvoll ist etwa eine bronzene Sichel vom Typ Reupelsdorf aus der Bronzezeit, die uns freundlicherweise Herr Pfister aus Geldersheim zur Verfügung stellte.

Einen kleinen Teil bildet außerdem ein kurzer Abriss einer Ausgrabung, die in den 80er Jahren im Kirchhof von Geldersheim, und zwar um und unter der Frühmesskapelle, durchgeführt wurde.

Das Museum will in anschaulicher Weise alle Geschichts- und Archäologieinteressierte ansprechen, ob Einheimische oder Gäste, die einen Einblick in die„aufregende" Welt der Archäologie erhalten möchten.

Hier noch ein Flyer zu den Austellungsräumen in den Gadenanlagen der Kirchenburgen.

Öffnungszeiten: (werktags bitte im Rathaus, Zi.Nr. 1, melden)
Montag - Freitag               08:00 - 12:00 Uhr
Montag u. Donnerstag       13:00 - 17:00 Uhr

Eintritt: Erwachsene 1,00 Euro, Schüler 0,50 Euro, Schulklassen ohne Führung frei. Gruppenführungen: 25,00 Euro

Gruppenführungen sind jederzeit nach vorheriger Terminvereinbarung (Erwin Pfister, Tel. 09721/89400 oder Renate Zeisner, Tel. 09721/89822) möglich