Ältere Artikel

13.12.2021

Ehrung


Emil Heinemann erhält Bundesverdienstkreuz am Bande für jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement
Besondere Würdigung für vielfältige Verdienste im sozialen, kirchlichen und kommunalpolitischen Bereich


Emil Heinemann aus Sennfeld wurde mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement geehrt.
Innen- und Kommunalstaatssekretär Gerhard Eck hat dem Geehrten im Beisein von Regierungsvizepräsident Jochen Lange, Thomas Vizl, stellvertretender Landrat des Landkreises Schweinfurt sowie dem Zweiten Bürgermeister der Gemeinde Sennfeld, Helmut Heimrich, die Urkunde und Medaille im Rahmen einer Feierstunde Ende November in Würzburg ausgehändigt.

Thomas Vizl bedankte sich im Namen des Landkreises Schweinfurt bei Emil Heinemann für sein vielfältiges Engagement. Zugleich sprach er ihm die persönlichen Glückwünsche von Landrat Florian Töpper aus. „Emil Heinemann verkörpert für mich das Motto „Global denken - Lokal handeln" im Sinne der Agenda 21, dem Aktionsprogramm der Vereinten Nationen. Er ist ein Vorbild für viele Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker in der Region", sagte Vizl.


Emil Heinemann engagiert sich mit größtem persönlichem Einsatz für seine Mitmenschen. In der Zeit von 1989 bis 2014 war er zweiter Vorsitzender des evangelischen Gemeindevereins. Bereits seit 1970 engagiert sich Heinemann als Organist der Evangelischen Kirche Dreieinigkeit in Sennfeld und zeigt sein musikalisches Talent im örtlichen Posaunenchor. Nach einer Rundreise 1984 durch Peru mit dem Posaunenchor rief er die Entwicklungshilfeaktion „Indio-Hilfe-Peru" ins Leben und fungiert als Erster Vorsitzender dieses Hilfsprojekts. Mehrmals jährlich bringt die Aktion durch Konzerte Spendengelder ein. Finanziert wurde damit unter anderem die Ausstattung zweier Gesundheitszentren in Mexiko, der Bau von Bildungszentren in Peru oder auch der Kauf eines kompletten Labors in Paraguay.

Außerdem hat er von 1996 bis 2017 als Erster Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde Sennfeld gelenkt, war Mitglied des Kreisverbandes Schweinfurt im Bayerischen Gemeindetag und zeitweise Beiratsmitglied des Vorstandes des Kreisverbandes sowie von 2011 bis 2017 stellvertretender Vorsitzender.

Im Bild, von links: Innenstaatssekretär Gerhard Eck; Helmut Heimrich, Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Sennfeld; Emil Heinemann; Thomas Vizl, stellvertretender Landrat des Landkreises Schweinfurt.
Foto: Nicolas Rupp / Regierung von Unterfranken