Categories: Amtliche Nachrichten
      Date: 19.03.2020
     Title: Rentenberatung

Rentenberatung telefonisch, online oder per Post


Deutsche Rentenversicherung setzt persönliche Beratung in Auskunfts- und Beratungsstellen vorerst aus. Versicherte haben Alternativen.

Die Coronavirus-Ausbreitung hat auch Auswirkungen auf die Beratung der Rentenversicherung: Ab sofort bekommen Versicherte Antworten auf Fragen ausschließlich telefonisch, erklärt die Deutsche Rentenversicherung. Eine persönliche Beratung in Auskunfts- und Beratungsstellen ist bis auf Weiteres nicht möglich.



Online-Kanäle nutzen
"Wir wollen aber keine Versicherten im Regen stehen lassen", versichert Marcus Kloppenborg von der Deutschen Rentenversicherung Westfalen: "Die Berater aus den Auskunfts- und Beratungsstellen arbeiten jetzt am Servicetelefon." Dennoch kann es zu langen Wartezeiten kommen, da nun auch komplizierte Anträge und Berechnungen, die sonst ein Fall für ein Beratungsgespräch waren, telefonisch erörtert werden.

"Wir sind dabei unsere Kapazitäten weiter hochzufahren", ergänzt Wolf-Dieter Burde von der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover. Er rät Versicherten auch die Online-Kanäle der DRV unter www.deutsche-rentenversicherung.de zu nutzen. ihre-vorsorge.de hat die Beratungsmöglichkeiten in einem Artikel zusammengefasst.

Antworten im Expertenforum
"Und natürlich nehmen wir auch weiter postalisch Anträge an", so Burde und verweist auf eine weitere Option: Das Expertenforum der Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung. Im Forum auf ihre-vorsorge.de können vor allem allgemeine Fragen beantworten werden. Eine Registrierung ist nicht nötig. In der Regel erhalten Versicherte dort binnen weniger Stunden eine Antwort auf ihre Frage.