Categories: Amtliche Nachrichten
      Date: 23.09.2021
     Title: Einsatz von Verstärkerbussen für Schülerinnen und Schüler im Landkreis Schweinfurt


Zusätzliche Busse sollen weiterhin den Infektionsschutz im
Schülerverkehr verbessern


Seit dem Schulstart kommen auf einigen stark genutzten Strecken
zusätzliche Busse zum Einsatz, um in den Kernzeiten (vor Schulbeginn und mittags nach Schulschluss) die Situation in den Schulbussen zu entzerren. Der Landkreis Schweinfurt will durch diese befristete Erhöhung der Beförderungskapazität im Schülerverkehr den Infektionsschutz der Schülerinnen und Schüler auf ihrem Schulweg verbessern und damit die Anstrengungen der Schulen für einen besseren Infektionsschutz in diesem Zusammenhang unterstützen.



„Das Landratsamt Schweinfurt führt damit seine im letzten Jahr begonnene Praxis fort, erhöhte Beförderungskapazitäten im Schülerverkehr zur Verfügung zu stellen", sagt Landrat Florian Töpper. Die Bayerische Staatregierung hatte am 26.07.21 beschlossen, das entsprechende Förderprogramm zum Einsatz von Verstärkerbussen zunächst bis zu den Weihnachtsferien zu verlängern.

Die Anzahl der Stehplätze soll spürbar reduziert und der unmittelbare Körperkontakt unter den Fahrgästen soll vermieden werden. Hinsichtlich der Umsetzung dieser Zielsetzungen befindet sich der Landkreis Schweinfurt auch in enger Abstimmung mit den Verkehrsunternehmen der Regionalbusse. Es wird dazu geraten, sich gleichmäßig auf die vorhandenen Busse aufzuteilen, um unmittelbaren Körperkontakt tatsächlich zu vermeiden.

Es besteht weiterhin die Verpflichtung, eine Mund-Nase-Bedeckung im ÖPNV zu tragen.

Auf welchen Linien Verstärkerfahrten eingesetzt werden, kann auf der Internetseite des Landkreises Schweinfurt unter www.landkreis-schweinfurt.de/oepnv eingesehen werden. Diese Seite wird
laufend aktualisiert.