Categories: Amtliche Nachrichten
      Date: 15.11.2021
     Title: Impfzentrum


Stadt und Landkreis Schweinfurt: Impfzentrum erweitert Kapazitäten

Die aktuelle Corona-Lage verschärft sich und erfordert erneut schnelles Handeln. Nachdem nun für ganz Bayern die Ampelstufe rot gilt, hat die bayerische Staatsregierung neben verschärften Regelungen für den Freistaat weitere Maßnahmen auf den Weg gebracht. So soll zum einen die Einhaltung der Vorschriften verstärkt kontrolliert, zum anderen soll die Impfkapazität erneut erhöht werden. Der Freistaat hat seine zum Oktober 2021 geänderte Impfstrategie daher erneut angepasst. Der deutlich reduzierte Betrieb in den Impfzentren soll wieder hochgefahren werden, um die niedergelassenen Ärzte bei ihrem Impfangebot zu unterstützen und insbesondere auch die Nachfrage nach Auffrischungsimpfungen bedienen zu können.



Stadt und Landratsamt Schweinfurt hatten ihre Impfangebote sowohl im Impfzentrum als auch in der Impfstelle in der Stadtgalerie nie gänzlich aufgegeben, lediglich reduziert. Dabei ist man stets zugunsten der Bürgerinnen und Bürger über die Vorgaben des Ministeriums hinausgegangen. Da bereits vor einigen Wochen eine starke Nachfrage festgestellt worden war, wurden sogar nochmals die Kapazität erhöht und die Öffnungszeiten bereits Anfang November wieder erweitert.

Impfzentrum und Impfstelle in der Stadtgalerie haben auch weiterhin Montag bis Freitag jeweils von 11 bis 19 Uhr geöffnet.
Zudem wird nun Personal aufgestockt. Der Einsatz eines weiteren Impfteams ab dem 15. November 2021 soll die Wartezeiten sowohl auf dem Volksfestplatz als auch in der Stadtgalerie verkürzen und es ermöglichen, dass innerhalb der Öffnungszeiten mehr Impfungen stattfinden können. Ein zusätzliches Team soll ab dem 22. November 2021 die Impfkapazität insgesamt noch einmal erhöhen und gleichzeitig unter anderem weitere Sonderimpfaktionen ermöglichen.

Aufruf zur Auffrischungsimpfung
Im Impfzentrum werden weiterhin sowohl Erst-, als auch Zweit- und Auffrischungsimpfungen durchgeführt. Alle Personen ab 18 Jahren, deren Zweitimpfung vor mindestens 6 Monaten erfolgte, können eine solche Auffrischung des Impfschutzes erhalten. Insbesondere wird Personen ab 60 Jahren oder Personen mit Vorerkrankungen empfohlen, weil der Impfschutz mit der Zeit nachlassen kann. Stadt und Landratsamt rufen daher alle Bürgerinnen und Bürger über 60 Jahre dazu auf, von dieser Auffrischungsmöglichkeit Gebrauch zu machen. Dieser Aufruf gilt altersunabhängig auch für alle Personen, die eine Einmalimpfung mit dem Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson erhalten haben. Hier sollte bereits nach dem Ablauf von 4 Wochen eine Auffrischung erfolgen.

Die Auffrischungsimpfungen werden mit einem mRNA-Impfstoff durchgeführt, auch wenn man zuvor mit dem Impfstoff von Astra Zeneca oder Johnson & Johnson geimpft wurde. Eingesetzt wird der Impfstoff von Biontech/Pfizer sowie ab spätestens 22. November auch wieder der Impfstoff von Moderna.

Stadt und Landratsamt weisen aber dennoch erneut darauf hin, dass auch die niedergelassenen Ärzte und Betriebsärzte für Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen zur Verfügung stehen. Die Impfzentren sind weiterhin nur als eine Ergänzung dieses Angebots zu sehen und arbeiten nicht mehr mit der Kapazität, die sie im ersten Halbjahr 2021 hatten.

Sollte ein Haus- oder Betriebsarzt nicht am Impfprogramm teilnehmen, kann über den Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 ein anderer Arzt in der Nähe erfragt und ein Termin vereinbart werden.

Nachdem bayernweit und damit auch in Unterfranken die Kapazitäten der Impfzentren wieder aufgestockt werden sollen, werden alle Bürgerinnen und Bürger, die nicht aus Stadt und Landkreis Schweinfurt stammen, ersucht, sich in den dortigen Impfzentren bzw. bei den jeweiligen Haus- und Betriebsärzten Ärzten impfen zu lassen.

Aktuelle Impfzahlen:
Stand Freitag, 12. November 2021, wurden in Stadt und Landkreis Schweinfurt 106.785 Erstimpfungen durchgeführt. Vollständig geimpft sind 111.742 Personen. Die Zahl der vollständig Geimpften umfasst auch Zweitimpfungen, die ohne Erstimpfung im Impfzentrum oder durch die weiteren im Folgenden genannten Impfmöglichkeiten im Raum Schweinfurt erfolgt sind. Die genannten Zahlen umfassen demnach alle Impfungen, die durch das Impfzentrum Schweinfurt, die mobilen Impfteams inklusive Impfbus und Sonderimpfaktionen, die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte sowie in den Krankenhäusern in Stadt und Landkreis Schweinfurt verabreicht wurden.
Impfungen von Betriebsärztinnen und -ärzten sind hierbei nicht berücksichtigt, da diese nur auf Bundes- und Landesebene in ihrer Gesamtzahl erfasst werden. Eine Aufteilung der in Betrieben Geimpften nach Wohnort findet nicht statt, so dass keine Zahlen für Stadt und Landkreis Schweinfurt vorliegen.

Bereits 6.336 Menschen erhielten eine Auffrischungsimpfung, die sogenannte Drittimpfung.

Aktuelle Informationen erhalten Bürgerinnen und Bürger weiterhin auf der Homepage der Stadt unter www.schweinfurt.de/sofortimpfung oder des Landratsamts unter www.landkreis-schweinfurt.de/sofortimpfung